Aktionen

Aktion 28.09.–02.10.2020

Hausmannskost neu intepretiert

Mit unserer Aktion "Hausmannskost neu interpretiert" haben wir Ihren Lieblingsgerichten einen gewissen Kniff gegeben. Und das haben Sie wie folgt bewertet: Ihre drei Favoriten wurden die Königsberger Klopse (42,5%), der Buletten-Burger (19,2%) und der Fischstäbchen-Rösti (11%). Unsere Aktionsidee haben Sie 3,8 von 5 Sternen gegeben. Das ist uns ein echter Ansporn für die nächsten Aktionen.

Vielen Dank für die zahlreichen Bewertungen!

Die klassische Bulette wird hier garniert mit einer köstlichen Burgersauce, knusprig gebratenen Speckstreifen, Röstzwiebeln und Sauerkraut. Umhüllt von leckeren Burger-Brötchen, wartet sie auf Ihre Bestellung.

Ein Hot-Dog mal anders – mit herzhaftem Grünkohl, einer Krakauer Wurst und knusprigen Röstzwiebeln. Serviert wird alles in einem rustikalen Hot-Dog-Brötchen mit Honig-Senf-Dip. 

Bei diesem Gericht bekommen Sie knusprige Steakhouse-Pommes-Frites mit saftigen Rahmpilzen, leckerem Schweineschnitzel und einer fruchtigen Preiselbeer-Note aufgepeppt. Lassen Sie sich kulinarisch überraschen.

Bowls sind ein beliebter Trend in vielen Küchen. Unsere Linsen-Variante bietet eine Mischung aus Linsen-, Blatt- und Tomatensalat getoppt mit Wiener Würstchen und knusprigen Nachos für noch mehr Biss. Leckeres Apfel-Chutney und Guacamole runden das Geschmackserlebnis ab.

Kindheitserinnerungen weckt diese Komposition aus Kartoffelpuffern belegt mit Spinat, Fischstäbchen und Remoulade. Für ein fruchtiges Highlight sorgen knackig-frische Granatapfelkerne.

Diese Bowl bietet Ihnen eine bunte Mischung aus Blattsalat, Schinken- und Ananaswürfeln, zarter Hähnchenbrust, saftigen Kirschtomaten, Röstzwiebeln und knackigen Croutons für den Extra-Crunch.

Fleischbällchen mit Kapern und Granatapfelkernen garniert, dazu servieren wir Süßkartoffelpommes und Blattsalat. Ein echter Klassiker mit neuen Zutaten. Probieren Sie es aus!

 

Woher der Begriff Hausmannskost eigentlich kommt, lässt sich nicht lückenlos belegen. Doch wer denkt, es wäre Essen, das vom braven Hausmann zubereitet wurde, der irrt. Im Gegenteil: Als Hausmannskost verstand man schon im 16. Jahrhundert Speisen, die nur für die Hausherren bestimmt waren.

Was wir heute als einfache, aber kräftig-deftige Nahrung verstehen, war früher das Beste vom Besten. Enthielt es doch all die Zutaten, die nur in begrenztem Umfang zur Verfügung standen: Fleisch, Speck, Butter, Eier, Rahm und in manchen Gegenden auch Fisch und Meerestiere waren Zutaten, die fast ausschließlich dem Oberhaupt der Familie zustanden.